TUX on Tour - Entdeckung von Südamerika

Eine Reise durch Südamerika mit dem WoMo

Baños

Wie der Name schon sagt „Bäder“ gibt es hier von jedem Berg einen Wasserfall runter und Unmengen von heißen Quellen. Das liegt aber auch daran, dass der sehr aktive Vulkan Tungurahua gleich vor Ort ist. Im Moment macht er Pause oder auch eine Brotzeit.

Leider ist es wieder bewölkt und nieselt leicht als wir ankommen so erkunden wir erst mal den Ort und gönnen uns ein Almuerzo Menü (Mittagsessen). Am Stellplatz angekommen duschen wir erst einmal und da Basti etwas kränklich ist, spielen wir zu dritt ein paar Runden Siedler bei dem schlechten Wetter und unterhalten uns mit den Leuten aus dem Hostel und füllten unsere Wassertanks durch die Filteranlage – was bei dem kleinen Wasserdruck schon etwas länger dauerte. Am Abend wollte da Flo noch ne runde Kaffee in der Hostelküche rösten und tat dies auch, da wir erst beim Kochen alleine waren. Aber als er zurück kam mit dem Röstequipment war die Küche gefüllt aber nichts desto trotz wurde geröstet. Da die Küche zwar groß ist und schlecht lüftbar, war nach dem Rösten ein sauberer Nebel in der Küche – dafür gab es wieder guten Kaffee ala‘ Flo.

Radeln

Kaum war es schönes Wetter leihte sich das Vierer-Team Räder aus für ganze $5 und es ging mit denen das Tal abwärts und an den diversen großen Wasserfällen entlang. Das Tal wird durch einen Fluß zerschnitten, der links und rechts von sich eine Steilwand reingeschnitten hat.

Einer der spektakulärsten Wasserfällen ist der Pailón del Diablo, den wir uns natürlich ganz von der Nähe anschauten und man kann sogar hinter den Wasserfall, dieser entsteht durch einen großen Fluss.

Zurück kommt man ganz einfach, es gibt dort kleine LKWs, die einen auf der Ladefläche mit nehmen. Durch die Tunnel durch, die total undicht sind und man hier schon durch kleine Wasserfälle fährt.

Da wir die Räder schon mal haben, wollten wir noch schauen ob wir zu einer der hiesigen Thermalquellen gehen und schauen uns eines an, dass etwas abseits ist und fahren mit den Moutainbikes den Hügel rauf. Was sich nicht als so leicht herausstellt, da die Räder sehr schlecht sind und alles springt unter Last und verwindet sich. Angekommen an der Quelle sehen wir nur eine Menschensuppe in den Quellen, da Samstag war und ganz Ecuador wohl sich da drinnen befindet.

Am nächsten Tag satteln wir die Hühner und fahren weiter zum nächsten Ziel, welches Chimborazo Parkplatz heißt auf 4800 Meter und Baños liegt auf ca. 1750 Meter.

 

 

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

 

Sei immer auf den neuesten per Mail, wenn ein neuer Artikel erscheint.

Wir sind auch auf Instergram (TuxOnTour) vertretten:
Tux On Tour
Instagram

© 2019 TUX on Tour – Entdeckung von Südamerika

Alle Bilder und Medien wurden selbst Erstellt und die Rechte bleiben bei Tux-On-Tour.de

Impresum Datenschutz