Die Tuxe

Hier noch einmal das Tuxische Reiseteam:

Flo

Der erste Tux ist bei mir ca. 2003 eingezogen und seit dem sind es immer mehr geworden. 2007 hatten sie mich dann soweit, dass ich einen Ducato gekauft habe und ihn dann selbst mit meinem Vater ausgebaut habe – es war auch ein Traum von mir seit ich ca. 16 Jahre alt war. Da ich mit ihm im Sommerurlaub zum Surfen und im Winter zum Skitouren gehen fahren will, sollte er einen großen Stauraum haben, genug Platz, um sich innen aufzuhalten, bieten und autark über längere Zeit stehen können. Nachdem ich dann in verschiedenen Ausbaustadien mit meinen Eltern oder meinem Bruder in den Urlaub gefahren bin, habe ich dann im Elektrotechnikstudium Alina kennengelernt, die glücklicherweise auch gerne mit dem Ducato verreist.

Die Tuxe hatten es nicht schwer mich, nach Ausbildung, einigen Jahren Arbeit mit anschließendem Studium und quasi Vollzeit Arbeit nebenbei und wieder Arbeitsalltag, zu einer Auszeit zu überzeugen. Als Ziel war dann auch schnell Südamerika gefunden und so begann die Reisevorbereitung. Zuerst hieß es Alina die Idee schmackhaft zu machen, was aber nicht schwer war, und dann musste der Ducato auf Vordermann gebracht werden, so dass hoffentlich möglichst wenig auf der Reise daher kommt. Da ich alle Reperaturen selbst in der Werkstatt eines Freundes mache, kamen einige Werkstatttage und -nächte zusammen. Von ein paar Eigenbauten wird auch hier auf dem Blog berichtet.

Alina

Ich bin mit den Tuxen das erste Mal in Kontakt gekommen als ich Flo im Elektrotechnikstudium kennengelernt habe. Ein halbes Jahr später ist einer bei mir eingezogen. Inzwischen gehören sie zu unserem gemeinsamen Alltag und geben ihre Meinung lautstark kund, auch wenn wir sie nicht gefragt haben. Sie sind jedenfalls sehr geschickt darin uns Reiseideen ins Ohr zu flüstern.

Ich habe 2017 meinen Master in Nachhaltigen Energiesystemen abgeschlossen und habe, nachdem wir beschlossen haben, dass es in der ersten Jahreshälfte 2018 nach Südamerika los geht, gejobbt.

Ich kenne das Reisen mit Wohnmobil durch die Welt von klein auf, da ich glücklicherweise sehr reisefreudige Eltern habe. Daher war der erste gemeinsame Ausflug nach Sardinien nichts komplett neues für mich und seitdem reise ich sehr gerne mit dem Ducato.

Ducato

Ich bin ein Fiat Ducato, Jahrgang 2002, und ich hatte echt Glück, dass ich nach fünf Jahren als Teppichfahrzeug in Flo’s Hände gekommen bin. Dort habe ich zwar im Urlaub genauso schwer zu schleppen, aber im Winter darf ich drei Monate in der Garage stehen und chillen. Ich habe auch eine Unterbodenversiegelung bekommen, so kann der Rost mir nicht mehr viel anhaben, und neuerdings eine Luftfederung bekommen – eine Wohltat für mich, da fühl ich mich gleich wieder wie neu. Für die lange Reise habe ich jetzt auch neue Schuhe, All-Terrain Reifen, bekommen, so dass ich hoffentlich nicht mehr so schnell ausrutsche und es mir nicht jedes Schlagloch so in die Karosserie geht.