TUX on Tour - Entdeckung von Südamerika

Eine Reise durch Südamerika mit dem WoMo

Wiedertreffen mit Basti u. Melli und Lenkgetriebereperatur

Concepcion

In der Stadt wollten wir nach einem neuen Lenkgetriebe schauen, da unseres schon seit Deutschland einen Schaden hat und wir es erst zwei Tage vor der Abreise festgestellt hatten und nicht klar war ob es die Spurstangen oder das Getriebe ist und die Spurstangen haben wir in Cartagena schon getauscht.

Wir fuhren direkt zu Indra und versuchten ein Lenkgetriebe zu bekommen aber genau dieses für die Zuladung mit dem Motor gibt es nicht in Chile, auch bei Fiat/Peugeot bekamen wir das Lenkgetriebe nicht und sie wollten uns auch nicht weiterhelfen. So blieb noch Citroen (alles Fahrzeuge aus der Firma Sevel und sind gleich) und wir mussten warten bis die Mittagspause zu Ende ist. Ein Import von der Firma dauert zu lange und war einfach viel zu teuer, da ist ein Hin/Rückflug billiger aber das ist zu teuer für so ein Teil. So trafen wir endlich jemanden der uns einen Spezialisten für Hydraulik Lenkgetriebe nannte und wir fuhren noch hin bevor wir uns mit Sebastian und Melli trafen mit denen wir Ecuador zusammen bereist haben.

Die Firma machte einen guten Eindruck und der Chef zeigte uns alles, wie er es zerlegt und den Ersatzteilekit, für das ganze Lenkgetriebe. So sagten wir nicht zu sondern fuhren erst mal mit Informationen und den Kontakt zu unserem Treffpunkt.

Wiedertreffen mit Sebastian und Melli

Basti und Melli hatten noch Freunde dabei, mit denen sie Patagonien bereist haben und wieder auf den Rückweg nach Santiago waren und so konnten wir uns noch mal wiedertreffen auf der Reise.

Es gab viel zu erzählen bis wir endlich Zeit fanden den Grill an zu schmeißen. Als Nachspeise gab es Zimtschnecken, die von Melli frisch im Ofen gebacken worden sind.

Am nächsten Tag hieß es wieder Abschied nehmen, denn wir fuhren nach Süden und die vier mussten nach Norden weiter.

Lenkgetriebe

So fuhren wir weiter zu der Werkstatt, die uns das Lenkgetriebe reparieren sollten und wir bauten es aus und auch wieder ein, denn dadurch konnten wir in unserem Fahrzeug bleiben und sparten uns ¼ des Preises.

Nach erfolgreichem Einbau und Inbetriebnahme ging es weiter zum Spur einstellen, dies wird wie in Deutschland elektronisch gemacht. Bei der Einfahrt zum Vermessen musste Flo auf der Schräge anhalten, so kam der Ducato mit den Vorderrädern auf den beweglichen Platten für die Hinterräder zum stehen. Beim Anfahren wurden diese nach hinten durchgeschossen, weil sie nicht wie eigentlich notwendig im Boden verankert waren. So mussten erst mal die Lagerkugeln wieder eingesammelt werden und die Platten wieder zusammen gesetzt werden. Die Routine beim wieder Zusammensetzen zeigte an, dass das häufiger passiert.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

2 Kommentare

  1. George Thoonsen Januar 31, 2019

    Sie kunnen froh sein das , den getriebe erfoglreich repariert ist!

    Gute reis weiter.
    Und entschuldige fur meine Deutsch!!

    • tux-on-tour Februar 4, 2019 — Autor der Seiten

      Naja wir sind lange genug mit beschädigten gefahren, da es keine Alternative gab – gewusst wie man die Geräusche vermeiden kann.

Antworten

 

Sei immer auf den neuesten per Mail, wenn ein neuer Artikel erscheint.

Wir sind auch auf Instergram (TuxOnTour) vertretten:
Tux On Tour
Instagram

© 2019 TUX on Tour – Entdeckung von Südamerika

Alle Bilder und Medien wurden selbst Erstellt und die Rechte bleiben bei Tux-On-Tour.de

Impresum Datenschutz