TUX on Tour - Entdeckung von Südamerika

Eine Reise durch Südamerika mit dem WoMo

Weinregion, Chillan

Weinregion

Südlich von Santiago ist die Wein- und auch Olivenregion von Chile. Das liegt an dem mediterranen Klima, das hier in der Region herrscht und es gibt von den Bergen genug Wasser.

Die Weinreben werden nicht wie bei uns in kleinen Feldern angebaut, sondern sind hier riesige Felder, kaum zu überblicken. So kommt es auch, dass wir zu einem und dem anderen Weingut fahren um die Weine zu probieren.

Der erste Stop brachte uns zum Weingut „Laura Hardwig“, welches wie der Name schon sagt, deutscher Abstammung ist und in der dritten Generation. Eine Führung machen wir nicht, da wir es jetzt mittlerweile kennen, sondern wir verkosten nur. Der Baustil der Bodega ist kolonial und man sitzt draußen unter einem Vordach mit Bäumen und im Hintergrund die Weinreben. Wir probieren uns durch ein paar Weine durch und nehmen ein paar Flaschen mit.

Als nächstes führt uns der Weg zu einem weniger touristischen Tal und dem Weingut Balduzzi, hier gibt es eine Komplettverkostung mit Erklärung, aber das Ambiente kann nicht mit dem Vorigen mithalten. Dafür sind die Preise etwas moderater.

Chillan

Nach Chillan fuhren wir rein, denn hier gibt es einen Markt und Alina wollte sich diesen nicht entgehen lassen, es handelte sich aber mehr um ein Obst- und Gemüsemarkt und so kauften wir dort ein und bekamen ebenfalls sehr günstig Himbeeren (keine 2 € das kg) und auch andere gute Früchte. Aus den Himbeeren machten wir Marmelade und den Basilikum froren wir ein um damit später mal ein Pesto machen zu können.

Wir fuhren in das Landesinnere weiter rein um dort das Wochenende zu verbringen und uns vor den Massen der Chilenen vom Strand fern zu halten. In dem Tal in welches wir rein fuhren liegt ein Skigebiet mit der längsten Piste in Südamerika mit 8 Meilen Abfahrt. Da es sich hier um eine endende Straße handelt gibt es keinen Durchgangsverkehr und einige mögliche freie Stellplätze an einem kleinen Fluss. Als wir einen Platz gefunden hatten, dafür mussten wir aber erst eine etwas steile Piste runter fahren und dann durch den Fluss furten, was ja für den Ducato keine Herausforderung mehr ist.

An dem schönen Platz blieben wir dann drei Nächte und am letzten Tag zogen schon dicke Wolken rum. Wir wollten es noch aussitzen, an diesem Tag regnetet es noch nicht aber am nächsten Tag regnete es ordentlich und wir verließen

den Ort um nach Concepcion zu fahren.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

 

Sei immer auf den neuesten per Mail, wenn ein neuer Artikel erscheint.

Wir sind auch auf Instergram (TuxOnTour) vertretten:
Tux On Tour
Instagram

© 2019 TUX on Tour – Entdeckung von Südamerika

Alle Bilder und Medien wurden selbst Erstellt und die Rechte bleiben bei Tux-On-Tour.de

Impresum Datenschutz