TUX on Tour - Entdeckung von Südamerika

Eine Reise durch Südamerika mit dem WoMo

Arepas (Maismehlfladen)


Arepas sind in Kolumbien sehr beliebt. Es gibt sie nicht nur in Kolumbien, sondern auch in Venezuela. Arepas sind kleine Maismehlfladen, die als Beilage dienen oder auch gefüllt werden können und dann als Snack gegessen werden.

  • 2 Tassen Maismehl (Harina P. A. N.)
  • 2,5 Tassen Wasser
  • 1 Esslöffel Salz
  • 1 Esslöffel Zucker
  • 2 Esslöffel Speiseöl
  • 2 große Esslöffel zerlaufene Butter

Das ganze gibt man in eine Schüssel und lässt das Mehl mit dem Wasser einweichen, danach vermengt man alles bis es schön sehmig ist.

Es werden dann aus dem Teig Kugeln geformt etwa 5-6 cm im Durchmesser, wenn sie gefüllt werden sollen einfach dickere Kugeln formen. Anschließend zwei kleine Frischhaltefolien abschneiden und dazwischen die Kugel Teig legen und mit einem Teller flach drücken etwa 1 cm dick.

Den Fladen mit Butter in der Pfanne goldgelb braten.

Wenn sie gefüllt werden sollen die Arepas abkühlen lassen und mit einem spitzen scharfen Messer Taschen schneiden und sie füllen z. b. mit Käse oder Ei usw.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

1 Kommentar

  1. Edeltraud + Manfred Juli 14, 2018

    Super – ich kenne die Arepas aus Spanien und werde das Rezept mal ausprobieren und dabei an euch denken ❤

Antworten

 

Sei immer auf den neuesten per Mail, wenn ein neuer Artikel erscheint.

Wir sind auch auf Instergram (TuxOnTour) vertretten:
Tux On Tour
Instagram

© 2019 TUX on Tour – Entdeckung von Südamerika

Alle Bilder und Medien wurden selbst Erstellt und die Rechte bleiben bei Tux-On-Tour.de

Impresum Datenschutz