TUX on Tour - Entdeckung von Südamerika

Eine Reise durch Südamerika mit dem WoMo

Villa La Angostura

Villa La Angostura gehört zu den sieben Seen in Argentinien und ist einer der schöneren Orte mit San Martin de los Andes, Bariloche ist mehr eine Großstadt und hat nicht sehr viel Flair. Angekommen im Ort suchten wir erst mal das Cafe des Vertrauens auf, um mal wieder ordentliches Internet zu haben und eine paar Dinge zu erledigen, wie z. B. Bilder für den Blog hochladen etc.

In dem Ort gönnten wir uns mal wieder ein Abendessen, da es in Chile einfach zu teuer ist und man viel Geld zahlt für keine Leistung und hier in Argentinien bekommt man gutes Fleisch und in so eine berüchtigte Parrilla (Grill) gingen wir und es war ausgezeichnet.

Da das Wetter nicht gut angesagt war, blieben wir noch etwas in Villa La Angostura und schauten uns in den Webcams von Bariloche um und leider mussten wir feststellen, dass dieses Jahr einfach der Niederschlag fehlte und so auch der Schnee, den wir benötigten um in der Gegend Skitouren zu gehen und so fällten wir die schwere Entscheidung, dass wir nicht nach Bariloche fahren, sondern weiter in den Norden.

San Martin de los Andes

Weiter ging es durch die Seenlandschaft nach San Marin de los Andes, einen recht schönen Ort, der vom Alpenstil und somit den Europäern geprägt worden ist. Dort fuhren wir zu dem Skigebiet Chapelco, um dort über Nacht stehen zu bleiben, denn am nächsten Tag, wenn das Wetter passte wollten wir noch mal etwas die Ski spazieren fahren.

Leider hatte der Wettergott etwas dagegen und es war nebelig in der Früh weiter oben und auch windig, somit nicht sicher ob alle Lifte offen sind und es auch bleiben, und für im Nebel rumstochern und nicht Abseiz fahren zu können, ist das Geld dann doch zu schade und so fuhren wir auch hier unverrichteter Dinge weiter.

Es gab noch einen weiteren Plan, wir wollten zum Vulkan Copahue, denn hier geht auch eine Straße sehr weit hoch.

Auf den Weg nach Caviahue

Wir fuhren diesmal nicht die Ruta 40 entlang, sondern mal in den Bergen weiter und warum nicht noch einen Abstecher weiter in die Berge machen und den Lago Alumine umrunden. Keiner hat uns davor gesagt, dass wir durch den Umweg noch mal zwei Tage mehr benötigten.

Wir fuhren bei Schneegestöbere von der Hauptroute weg für den Umweg um den Lago und suchten uns für die Nacht einen Schlafplatz um am nächsten Morgen weiter zu fahren. In der Früh nutzen wir die Gelegenheit von fließendem Wasser gleich und bauten die Dusche (wir benutzen nur abbaubare Seifen, denn wo findest hier eine Kläranlage) noch mal auf.

Es stellte sich als ein sehr lohnenswerter Abstecher heraus bis wir an an die Stelle kamen, wo es zum höchsten Punkt der Straße ging, die komplett mit Schnee bedeckt war, aber es gingen Spuren durch. So probierten wir unser Glück, aber beschlossen es am nächsten Tag noch Mal im gefrorenen Zustand zu probieren. Es ging auch auf dem Eis recht gut zu fahren bis die Spur einen scharfen Schlenker machte und der Ducato es aber bevorzugte gerade zu fahren. So steckten wir im Schnee fest und durften für den Rest des Tages buddeln, um uns frei zu schaufeln.

So ging es am nächsten Morgen doch den Weg zurück auf die Hauptstraße und weiter nach Caviahue.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

1 Kommentar

  1. Geiger November 1, 2019

    Hallo Ihr Beiden,
    Eure Reise ist ja sehr abenteuerlich, und wir können Euch ja nur bewundern, wie Ihr jeder schwierigen Situation gewachsen seid und Euren Humor behaltet. Unabhängig davon freuen wir uns, dass Ihr in ca. vier Wochen wieder zuhause seid. Es wird Euch hoffentlich nicht zu schwer fallen, Euch wieder unseren Verhältnissen anzupassen. Ihr werdet Euch noch lange an diese Zeit zurückerinnern. Wir freuen uns, dass wir Eure Reise durch dieses Tagebuch- sogar mit vielen Fotos- miterleben durften.
    — Wir waren jetzt eine Woche lang im österreichischen Kärnten
    und erlebten dort nicht nur bei bestem Wetter die schönen Berge und Seen, sondern auch einen interessanten Teil der europäischen Geschichte .
    Herzlich Eure
    Marianne und Rudi

Antworten

 

Sei immer auf den neuesten per Mail, wenn ein neuer Artikel erscheint.

Wir sind auch auf Instergram (TuxOnTour) vertretten:
Tux On Tour
Instagram

© 2019 TUX on Tour – Entdeckung von Südamerika

Alle Bilder und Medien wurden selbst Erstellt und die Rechte bleiben bei Tux-On-Tour.de

Impresum Datenschutz