TUX on Tour - Entdeckung von Südamerika

Eine Reise durch Südamerika mit dem WoMo

Cartagena

Spanischkurs

Am Tag nach Ankunft begann unser Spanischkurs bei Raices: Spanish & Culture. Raices bietet Einzel- oder Zweierkurse an, die nicht teurer wie Gruppenstunden bei anderen Sprachschulen sind. Wir haben uns eine Woche vorher für einen Zweierkurs angemeldet, da wir aber nach zwei Tagen gemerkt haben, dass wir unterschiedlich lernen, sind wir auf zwei Einzelkurse umgestiegen. Die Sprachschule ist super flexibel, so dass wir auch noch eine zweite Woche dranhängen. Die Stunden finden in Cafes oder im Park statt bzw. beides, so ist Abwechslung geboten und man hat nicht so sehr das Schulfeeling. Der Kurs wird auf den Schüler abgestimmt, so kann man selbst bestimmen wie schnell man lernen möchte. Raices bietet auch einen Onlinekurs an, bei dem ein Lehrer nur für einen da ist, falls man schon von zuhause anfangen möchte.

Eingewöhnung

Ansonsten haben wir in der ersten Woche uns das historische Zentrum angeschaut, Supermärkte erkundet und einiges an Organisatorischen erledigt, was wir zuhause nicht mehr geschafft haben.

Dazu muss man wissen, in Cartagena hat es im Mai/Juni durchgehend egal ob Tag oder Nacht 30-33 °C mit ca. 80 % rel. Luftfeuchtigkeit. An dieses Klima muss man sich erstmal gewöhnen, so dass man um die Mittagszeit nicht viel schafft, außer dazusitzen und zu schwitzen. Abends waren wir nett an Straßenständen essen und haben Vokabeln gelernt.

Gegen Ende der Woche ist Flo unruhig geworden und wollte wissen wie das mit dem Ducato aus dem Hafen holen funktioniert. Also sind wir auf gut Glück von Getsemani nach Manga Richtung Hafen gelaufen. Wir wollten schon fast umdrehen, weil wir keinen Eingang gefunden haben, an der letzten Ecke ist das Eingangsgebäude. Mit minimalen Spanischkenntnissen haben wir versucht dem netten Wachmann zu erklären was wir wollen, dieser hat uns dann zur Empfangsdame gescchickt, die auch nur Spanisch sprach. Doch nach “cargo de turistica” und Vorlegen einer Passkopie hat Flo eine Zutrittskarte bekommen und hat dann mit dem Zuständigen auf Englisch gesprochen, dass es kein Problem sein sollte das WoMo selbst aus dem Hafen zu bekommen (genauer Ablauf)

Am Wochenende waren wir mit unserm AirBnB Gastgeber am Strand und sind einmal um die Altstadt auf der Stadtmauer gelaufen.

Touristische Ziele in Cartagena

Zu den bekannten Sehenswürdigkeiten gehört die größte Festung, die von Spanier in Lateinamerika errichtet worden ist, Castello S. Felipe. Natürlich sind wir auch auf der gut erhaltenen Stadtmauer, auf die man außen rum gehen kann, einmal um die Altstadt gelaufen.

Das WoMo aus dem Hafen/Zoll Holen

Dazu haben wir einen eigenen Eintrag vorbereitet, um es kurz zu sagen wir haben ca. 1,5  Tage Vollzeit benötigt um dies zu erledigen und haben uns 450 USD gespart ohne Agent.

Im Hafen haben wir gleich einen Schwung von Leuten kennengelernt die von Panama übergesetzt haben und auch Ihr Auto aus dem Hafen holen wollen, dazu gehört das Deutsche Paar Bernd und Marion aus Potzdam, die wir auch auf dem ersten Übernachtungsplatz wieder getroffen haben.

Schon wieder Packen

Nach 11 Nächte in dem schönen und angenehmen Airbnb bei Katja und Luis-Miguel hies es auch hier wieder unser Zeug zu packen.

 

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

 

Sei immer auf den neuesten per Mail, wenn ein neuer Artikel erscheint.

Loading

Wir sind auch auf Instergram (TuxOnTour) vertretten:
Tux On Tour
Instagram

© 2022 TUX on Tour – Entdeckung von Südamerika

Alle Bilder und Medien wurden selbst Erstellt und die Rechte bleiben bei Tux-On-Tour.de

Impresum Datenschutz